Ich lerne so viel! – Warum man viele Interessensgebiete haben sollte

IMG_0120

Ich sage häufig, dass ich bei einem Vortrag „viel gelernt“ habe und dass der Event „spannend“ war und das ist wirklich keine Floskel. Duch das sketchen höre ich ganz genau hin und versuche die Essenz des Vortrages zu begreifen und dann auf das Papier oder das Tablet zu bringen. Dabei lerne ich Inhaltliches des Vortrages, ich lerne aber auch etwas über den Vortragenden und seine Argumentationsstruktur und ich lerne auch, ganz nebenbei, etwas über das Strukturieren von Vorträgen.

Generell bin ich schon immer jemand gewesen, die an vielen Dingen interessiert war. Ich interessiere mich für Politik, Unterhaltung, Kultur, Religion, Wissenschaft, Wirtschaft… you name it.
Bei einer News App musste ich meine favorisierten Themengebiete angeben, damit man das Angebot besser an mich anpassen konnte, ich habe alle angegeben…
Das hat, darauf muss ich bestehen, nichts mit Indifferenz oder mangelndem Entscheidungswillen zu tun. Ich interessiere mich wahrhaftig für all diese Themenbereiche und ich finde wir alle sollten das tun! Denn all diese Dinge betreffen uns und haben unmittelbar Auswirkungen auf uns. Wenn es in den Wirtschaftsnachrichten um TTIP geht, geht uns das alle etwas an! Wenn die Technik-News über neue Formen der Mobilität in der Zukunft berichten, dann geht uns das etwas an!
Wir müssen uns informieren und wir müssen mitreden, nur so können wir die Welt so mit-gestalten dass wir gerne in ihr leben.