Im Januar konnte ich ehrenamtlich bei der Vorbereitung und Durchführung  eines Informationsabends  der Stadt Melle mithelfen. Wie viele Städte in diesen Tagen sieht sich auch Melle mit der herausfordernden Aufgabe konfrontiert die Aufnahme vieler Flüchtlinge koordinieren zu müssen. In der Informationsveranstaltung sollten die Meller Bürger darüber informiert werden, wo die Menschen untergebracht werden, wie ihr Alltag aussehen wird, wann sie unter Umständen weiterziehen müssen und wie sie in unsere Gesellschaft und in die Arbeitswelt integriert werden können.

Dazu wurden kurze Vorträge gehalten und es gab zwei große Fragerunden, in denen Fragen aus dem Publikum beantwortet wurden. 

Im Lichte der Vorkommnisse zum Jahreswechsel in Köln erschienen zu der Versammlung ca. 700 Leute. Durch eine Punkteabfrage vorab war klar, dass die meisten Bürger dort waren um Informationen zu bekommen und die Stimmung war von Anfang an sehr wertschätzend und wohlwollend.

Ich habe die Vorträge live mit dem IPad dokumentiert und dann der Stadt für die Dokumentation zur Verfügung gestellt.